containerschiff
Leck mich am Arsch, man erfährt immer wieder Sachen, wo man nur mehr den Kopf schüttelt.
So war bis vor kurzem noch kein AMA-Gütesiegel auf den Packungen der NÖM-Produkte. Und warum? Weil sie teilweise die Milch aus dem benachbarten Ausland importierten. Den Grund dafür weiß ich nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass es einen Engpass bei uns gegeben hätte. Falls jemand was darüber weiß, bitte um Aufklärung.

Weiters erfuhr ich aus erster Hand, dass heimische Betriebe ihre Rohstoffe bzw. Bestandteile aus China importieren. Zum Beispiel Kürbiskerne für die Steiermark, oder auch Fruchtsaftkonzentrat für eine große, heimische Firma, die für Eistee und Fruchtsäfte bekannt ist.

Ich versteh es nicht. Ist es um soviel billiger, das Zeug Wochen lang um die Welt schippern zu lassen, als die Dinger aus heimischem Anbau zu verwenden? Man soll eben nicht mehr ausgeben, als man hat. So betrügt man sich in gewisser Weise selbst.