Auf der Suche nach Ideen zum Reich werden im Internet, kam mir wieder diese Homepage unter.
Kurz zusammen gefasst: Ein Typ drohte im Internet einen zugelaufenen Hasen zu schlachten, wenn er nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums Spenden über eine Million Euro erhält.

Eigentlich grandios. Nicht nur, dass der Bursche in relativ kurzer Zeit über 71.000 Euro erhalten hat (vorausgesetzt, seine Angaben entsprechen der Wahrheit) – sondern er kassierte auch noch über Werbeeinschaltungen (z.b. www.geld-als-samenspender.com), die mittlerweile aber wieder deaktiviert sein dürften.
Es stellte sich natürlich die Frage, ob das legal wäre. In diesem Forum scheint es kurioserweise einen Verweis von Günther K. – der aber nicht ich bin – auf einen Wiener Anwalt zu geben, der die Überlebenschancen des Hasen als sehr gering einschätzte. Es läge „keine Nötigung oder gefährliche Drohung vor, weil es sein Eigentum bzw. herrenloses Gut wäre“.

Sollte also alles korrekt sein was man so an Infos findet, war es wieder mal nur eine einzige kleine Idee, mit der jemand ohne viel Aufwand ein nettes Taschengeld verdient hat. Respekt!