Frage: Wie sehr gehen mir Deutsch/Englisch-kombinierte Filmtitel aufs Rektum?
Antwort: Fast so sehr wie eingedeutschte Arschlochbegriffe wie „Prime Time“, „voten“ oder „Event“.

Wozu soll das gut sein, dass man einen fremdsprachigen Filmtitel (meist aus Hollywood) mit einer deutschen Pseudoübersetzungserklärung verhunzt?

Beispiele?

Outbreak – Lautlose Killer
Leon – Der Profi
Departed – Unter Feinden
Prestige – Die Meister der Magie
Snatch – Schweine und Diamanten
EDtv – Immer auf Sendung
Unstoppable – Außer Kontrolle
Fargo – Blutiger Schnee

Getoppt wird dieser Bullshit nur noch von Einwort-Übersetzungen. So geschehen bei Unbreakable – Unzerbrechlich.

Gibt’s noch weitere Beispiele für solch cineastische Meisterleistungen?

Ich würde ja wirklich gerne den Grund für diese Aktionen wissen. Bei den oben genannten Wörtern geniert sich ja auch keiner, sie ungeniert in deutschen Sätzen zu benutzen: „Voten Sie beim großen Event zur Primetime mit ihrem Handy per SMS für ihren Top-Act!“

Filmdriss, Hirnriss, Dünnschiss.